1. HOME
  2. /
  3. Projekte
  4. /
  5. Straßenraumgestaltung Cheruskerweg

Straßenraumgestaltung Cheruskerweg, Frankfurt am Main

Eine neun-geschossige „Schallschutzbebauung“ entlang des Cheruskerweges bildet eine dominante Stadtgrenze. Entlang dieser Grenze wird eine neue „Flaniermeile“ geschaffen, die den Straßenraum als wichtigen, identitätsstiftenden Ort stärkt. Der Entwurf schafft einen robusten Rahmen, der die Aneignung des Freiraumes ermöglichen soll und besteht aus folgenden wesentlichen Entwurfselementen: 
Ein 4 Meter breiter Geh- und Radweg verläuft auf der gesamten Länge der Schallschutzbebauung. 
Es entsteht ein autofreier Begegnungsraum vor der Haustür. 
Eine 40 cm hohe Sitzmauer trennt die „Vorgartenzone“ von der „Flaniermeile“. Ziel ist eine klare räumliche Trennung zwischen privat und öffentlich Bereichen. 
Die Vorgartenzone zwischen Sitzmauer und Bebauung wird durch Hecken parzelliert. Innerhalb der Parzellen dürfen die Bewohner der Erdgeschoßwohnungen eine Pflanzfläche nach ihren Vorstellungen anlegen. 
Die zwischen den Gebäudeeingängen und dem Gehweg liegenden kleinen Plätze rhythmisieren die Vorgartenzone.
Im Süden der „Flaniermeile“ lagern sich zwei 5,5 Meter breite und ca.75 Meter lange Spiel- und Aufenthaltsflächen an. Diese Aktivitätsbereiche verstehen sich als „Möglichkeitsräume“ für Anwohnerinitiativen. Holzelemente gliedern den Raum und bieten Sitzgelegenheiten. Zwischen den Holzelementen finden sich Spielbereiche für Kinder aller Altersgruppen.
An den Endpunkten der Spiel- und Aufenthaltsflächen sind die Müllstandorte untergebracht. 1.5 Meter hohe Holzelemente schaffen den nötigen Sichtschutz.

Auftraggeber  ⁄  Stadt Frankfurt am Main
Wettbewerb  ⁄  2011, 1. Rang
Planung  ⁄  2011–2013
Realisierung  ⁄  2013–2015
Fläche  ⁄  10.200 m²